20.7.2021
Ein Text von Michelle Kreuzmann

Diskussionsrunde: Trophäen und ihr Ruf in der Gesellschaft - ist er gerechtfertigt?

Trophäen stoßen vor allem bei der nicht jagenden Bevölkerung auf Ablehnung. Wie Sie dennoch Gefallen an den Köpfen von erlegten Tieren finden könnten. Diese Argumentation sollten Sie gehört haben. 

Für diese Diskussionsrunde haben wir eine hochkarätige Besetzung an den Tisch geholt. Mit dabei sind Martin Grasberger, Weidwerk-Chefredakteur und Fritz Wolf, Forstwart beim Stift Melk sowie Wald- und Jagdpädagoge. Bei manchen hängen sie an der Wand, zieren den Kamin oder haben eine prominenten Platz im Stüberl - die Trophäen der erlegten Tiere. Bei der nichtjagenden Bevölkerung stößt diese Art der Präsentation nahezu immer auf Widerspruch. Generell ist die Jägerin oder Jäger heutzutage immer in der Situation sich erklären zu müssen. Warum gerade jetzt vorbildliches Handeln - gerade in Zeiten von Social Media - und die richtigen, fachlichen Argumente wichtig sind, besprechen wir in dieser Diskussionsrunde.